Veranstaltungsankündigung – am 09.06. – Wie weiter mit der europäischen Energie- und Klimapolitik in Zeiten des Kriegs?

4. Juni 2022

Der rasch voranschreitende Klimawandel erfordert entschlossenes politisches Handeln. Die seit Dezember 2021 amtierende Bundesregierung hat daher einen raschen Ausbau der Solar- und Windenergie beschlossen. Seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine steht die Energie- und Klimapolitik vor noch viel größeren Herausforderungen. Die Europäische Union hat beschlossen, den Import von Erdöl aus Russland bis Ende 2022 weitgehend zu beenden. Deutschland und andere EU-Staaten arbeiten zudem daran, die Einfuhr von Erdgas aus Russland möglichst rasch zu reduzieren. Eckpunkte der geplanten klimaschonenden Energiepolitik, wie die Nutzung von Erdgas als Brückentechnologie oder die Herstellung von Wasserstoff in Zusammenarbeit mit Russland, stehen damit in Frage. Wir wollen daher über die Gestaltung der zukünftigen europäischen Energie- und Klimapolitik und die Rolle der Ukraine und Russlands sprechen.